Schlagwort-Archive: Schwarzer Herzog

Das neue Jahrbuch ist da

Das Braunschweigische Jahrbuch für Landesgeschichte 2016 ist erschienen (ISSN 1437-2959).

Die Aufsätze umfassen einen weiten Themenkreis: Da geht es um die Stiftungsgeschichte im Herzogtum Braunschweig (Hiromito Sasaki), Peter Joseph Krahes Wallanlagen in Braunschweig und Wolfenbüttel (Jürgen Kahmann) oder Die Ermittlungen der Braunschweiger Justiz gegen ehemalige Angehörige der Polizei-Reiter-Abteilung III wegen ihres Einsatzes in Polen (Ulrike Strauß). Es lohnt sich auch ein Blick in die kleineren Beiträge, so etwa Der „Schwarze Herzog“ – die vergessene Frau an seiner Seite (Hans Kolmsee) oder Hitlers Personalakte (Ulrich Menzel).

 

Kennen Sie Quatre-Bras?

Quatre-Bras oder Quatre-Bras de Baisy-Thy (vier Arme) ist der Knotenpunkt der Landstraße von Brüssel nach Charleroi (N5) und von Namur nach Nivelles (N93), südlich von Baisy-Thy in der Gemeinde Genappe in der belgischen Provinz Wallonisch/Brabant. Berühmtheit haben diese „vier Arme“ erlangt durch die gleichnamige Schlacht am 16. Juni 1815, die im Zusammenhang mit den Koalitionskriegen gegen Napoleon stand. Die alliierten Truppen unter Sir Arthur Wellesley, Duke of Wellington, verteidigten die Straßenkreuzung gegen den Angriff der Franzosen unter Marshall Ney. Gleichzeitig kämpften preußische Truppen unter Blücher gegen Teile der Grand Armée geführt von Napoleon bei Ligny nur wenige Kilometer entfernt.
Die französischsprachige Wikipedia  verlinkt zu Beiträgen über die Denkmäler der beteiligten Alliierten den Denkmälern „à la cavalerie néerlandaise“, „aux troupes britanniques et hanovriennes“, „aux Belges (Quatre Bras)“ und dem Denkmal „Brunswick“.
Kennen Sie Quatre-Bras? weiterlesen