Archiv der Kategorie: Beteiligte Institutionen und Vereine

Das Spinnrad – eine Erfindung aus Wolfenbüttel?

Zeichnung von Ludwig Richter in: Gustav Porger, Eleonore Lemp u.a.: Deutsches Lesebuch für Mädchen-Mittelschulen in fünf Teilen, Teil 2, Velhagen & Klasing 1917, S. 169.
Digital Permanent verfügbar unter: http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-13935778, Lizenz: Gemeinfrei CC0 1.0.

Das Spinnen von Hand, eine der ältesten Kulturtechniken, ist heute fast nur noch als Märchenmotiv bekannt. Heute weiß kaum noch jemand, wie eine Spindel aussah, mit der sich Dornröschen stach oder wie es zuging, dass sich Frau Holles spätere Goldmarie die Finger blutig spann. In den Geschichten der Brüder Grimm ist das Spinnen von Hand eine Tätigkeit von alten Frauen und jungen Mädchen, ein Symbol für Fleiß, aber auch für einfache Verhältnisse.

Das Spinnrad – eine Erfindung aus Wolfenbüttel? weiterlesen

Spuren jüdischen Lebens in Archiven

Zeichnung der Neuen Synagoge in Braunschweig. Sie wurde 1938 schwer beschädigt und 1940 abgerissen. Architekt: Constantin Uhde.

Die Geschichte des Judentums und der jüdischen Bevölkerung stehen seit mehreren Jahrzehnten im besonderen Fokus der historischen Forschung. In den letzten Jahren sind daher immer wieder Veröffentlichungen zu einzelnen Themen und regionale Untersuchungen erschienen.

Spuren jüdischen Lebens in Archiven weiterlesen

DICTIONARIUM FORESTALE

Dictionarium forestale. NLA WO 113 Alt Nr. 2329, p. 80, Ausschnitt.
Forstbotanik und Katalog allter Holzprodukte von 1706/11

Das in den Jahren 1705/1711 von Leopold Schomburg verfasste Buch „dictionarium forestale“ wird als besonderer Schatz im Standort Wolfenbüttel des Niedersächsischen Landesarchivs verwahrt. Der Braunschweigische Geschichtsverein hat jetzt einen bearbeiteten Nachdruck veröffentlicht.

DICTIONARIUM FORESTALE weiterlesen