Martha Fuchs und ihr Spitzname „Migge“

Familie Fuchs beim Spaziergang in Braunschweig, ca. 1925. Von links: Hans, Gretel, Georg und Martha Fuchs und Nora. Quelle: privat.

Migge Fuchs – viele Braunschweiger, vor allem ältere, kennen die Braunschweiger Oberbürgermeisterin unter diesem Namen. Wie Marta Fuchs zu ihrem Spitznamen gekommen ist und viele andere Geschichten erzählt Regina Blume in ihrer Biografie, die in der Reihe der Braunschweigischen Stiftung erschienen ist. Im März geht sie auf Lesereise in die Region, den Abschluss bildet dann ein Symposion am 2. April in der Dornse im Altstadtrathaus.

Ein Beitrag von Regina Blume, Braunschweig

Martha Fuchs und ihr Spitzname „Migge“ weiterlesen

Mittelalter anno 1828

“Unehrlich Begräbnis”, vermerkte der Pastor im Kirchenbuch der St. Ulrici-Kirche 1828 (Stadtarchiv Braunschweig, G III 1 : 229.2).

Ein Mord und ein Selbstmord in Braunschweig beschäftigten die städtische Justiz und das Landesgericht im Jahre 1828. Vor allem der Umgang mit der Leiche des Mörders, der sich nach der Tat selbst gerichtete hatte, lässt an mittelalterliche Rituale und Glaubensvorstellungen denken.

Mittelalter anno 1828 weiterlesen