Was geschah in Roselies?

Vortrag am 03.12.2015

Ole Zimmermann M.A. (Berlin): Was geschah in Roselies?

Seit nunmehr etwas mehr als einem Jahr wird in der Stadt Braunschweig eine öffentliche Debatte um die Geschehnisse im belgischen Dorf Roselies zu Beginn des ersten Weltkrieges im August 1914 geführt. Im Rahmen des Vortrags werden die Ergebnisse einer Forschungsgruppe des Braunschweigischen Landesmuseums vorgestellt, die sich eingehend mit den historischen Geschehnissen und der Rolle der beteiligten Braunschweigischen Verbände beschäftigt hat.
Was geschah in Roselies? weiterlesen

Begleitband zur Ausstellung

Der Begleitband zur aktuellen Sonderausstellung: „Marie! Die Frau des Schwarzen Herzogs“ im Schlossmuseum Braunschweig ist erschienen:

Preis: 6,50 €
Herausgeber: Stiftung Residenzschloss Braunschweig
ISBN 978-3-00-049405-5

Der 36seitige quadratische Band porträtiert Marie als Frau und Fürstin um 1800, deren Biografie sowohl beispielhaft für ihre Zeit ist, als auch ein außergewöhnliches Schicksal. Damit erfolgt erstmals eine facettenreiche Darstellung der Frau des „Schwarzen Herzogs“, die von der Geschichtsforschung zuvor wenig berücksichtigt wurde.
Die Texte beleuchten die Rolle von Fürstinnen sowie die politischen Umwälzungen der napoleonischen Epoche als prägende Kontexte von Maries Biografie, zitieren Quellen und erschließen so zusätzliche Hintergründe zur Ausstellung. Den wichtigsten Ausstellungsobjekten sind zahlreiche Abbildungen gewidmet.

mitgeteilt vom Schlossmuseum Braunschweig/Stiftung Residenzschloss Braunschweig

Zur Geschichte des Bistums Halberstadt

Vortrag am 19. 11. 2015

Gerrit Deutschländer (Hamburg) und Ralf Lusiardi (Magdeburg)
Neue Quellen zur Geschichte des Bistums Halberstadt

aus http://www.historische-kommission-fuer-sachsen-anhalt.de/projekte/halberstaedter-urkundenbuch
aus http://www.historische-kommission-fuer-sachsen-anhalt.de/projekte/halberstaedter-urkundenbuch

Am 19.11.2015 stellen Gerrit Deutschländer (Bearbeiter) und Ralf Lusiardi (Herausgeber) den gerade erschienen fünften Bandes des Urkundenbuchs des Hochstifts Halberstadt und seiner Bischöfe vor und gehen dabei besonders auf die vielfältigen Braunschweig-Bezüge ein.
Das Urkundenbuch gehört zu den Quellenwerken, die für die ältere Geschichte des Braunschweiger Landes von zentraler Bedeutung sind.
Zur Geschichte des Bistums Halberstadt weiterlesen